Temple rustique

Der Temple rustique wurde 1812 beim Wiederaufbau der Ermitage (fast) anstelle der 1793 zerstörten Turmruine hinzugefügt. Ein Wiederaufbau der Turmruine erübrigte sich: Nach 1812 wurde das Schloss Birseck bzw. die durch den Brand des Wohntraktes 1793 zur Ruine gewordene Anlage zum Ersatz der Turmruine.

 

Der ländliche Tempel mit seinem Schilfdach ist Ausdruck für die Sehnsucht nach ländlicher Unschuld und Fernweh. Unter dem Schilfdach befindet sich ein Altar mit der Inschrift "Aux Dieux amis des champs, des arts et le la paix". Der Altar deckt den Luftschacht für die Prosperpinagrotte.

 

 

Bis 1793 befand sich eine (künstliche) Turmruine auf dem Platz südlich des Temple rustique:

Über uns

Wir bieten unsere Führungen in Partnerschaft mit

an und Partner des Gästepasses:

Unsere Führungen werden von der

und vom

empfohlen.